Anträge für die Stadtverordnetenversammlung 18.02.2020

Wir haben einen Antrag gestellt, dass die Stadt Rosbach KOMMBIO beitritt, um die biologische Vielfalt in unserer Gemarkung bewahrt und gestärkt wird.

Ein weiterer Antrag soll zur Verkehrsberuhigung im Altstadtbereich von Ober-Rosbach die Bürger entlasten.

Die Anträge können in den nächsten Tagen im Bürgerinformationssystem der Stadt Rosbach eingesehen werden.

Betina

 

Grüner Stammtisch Mittwoch 19.02.2020 20 Uhr

Liebe Interessierte,
es ist wieder soweit, unser nächster Offener Grüner Stammtisch findet statt am Mittwoch 19. Februar, um 20:00 Uhr in der Gaststätte Stadt Rosbach in Nieder-Rosbach. Neben Anregungen und Themen, die jede/r Interessierte mit- und einbringen kann an diesem Abend, geht es dieses Mal um das Thema Giftfreies Rosbach? – Kommunen für biologische Vielfalt e.V.
In ihrem neuen Buch vertritt Dr. Vandana Shiva die These „Eine andere Welt ist möglich.“ Im Januar war die Umweltaktivistin und Preisträgerin des Alternativen Nobelpreises zu Gast in Elsenfeld bei Aschaffenburg. Organisiert wurde der Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde vom Aktionsbündnis „Giftfrei im 3Ländereck e.V.“, das sich für eine Pestizid-freie Region einsetzt. Dr. Shiva schilderte die dramatische Realität in Indiens Landwirtschaft. Pestizide und Gentechnik treiben viele Kleinbauern in den Ruin. Von 2006 bis 2016 haben in Indien 142.000 Bauern Selbstmord begangen. Die Situation in Deutschland ist sicherlich weniger dramatisch, doch auch hierzulande kämpfen viele Landwirte um den Erhalt ihrer Existenz und Pestizide bedrohen das ökologische Gleichgewicht. Wir müssen die Landwirte unterstützen und die Artenvielfalt wahren. Das ist eine komplexe Aufgabe, die keinen Aufschub gestattet.

Laut einer Studie des BUND sind in „Europa etwa 150 verschiedene Nutzpflanzen und rund 80 Prozent der Wildpflanzen abhängig von der Bestäubung durch Insekten. Der monetäre Wert der Insekten-Bestäuberleistung in Europa beträgt etwa 14,2 Milliarden Euro pro Jahr.“

Auf Empfehlung des BUND Rosbach werden die Rosbacher Grünen in der nächsten Stadtverordnetenversammlung den Beitritt der Stadt Rosbach zum Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“, einem Zusammenschluss von im Naturschutz engagierten Kommunen, beantragen.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme, gerne dürft Ihr diese E-Mail an weitere Interessierte weiterleiten.

Herzliche Grüße
Michaela Colletti
Betina Quägber-Zehe M.A.
BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN
Ortsverband Rosbach
Tel. 06003-6277

Der Nieder-Rosbacher Bücherschrank steht!

Der Nieder-Rosbacher Bücherschrank steht

Die städtischen Gremien haben kürzlich beschlossen, in den Ortseilen Bücherschränke aufzustellen. Der Grundgedanke ist einfach: Wer Bücher, die auch andere interessieren könnten, nicht mehr braucht,  stellt sie in einen öffentlichen Schrank. Dort kann jeder Bücher entnehmen, auf Zeit oder auf Dauer.

Mitglieder des Ortsbeirats haben zunächst nach einem Standort gesucht. Dank der Unterstützung von NORMA wurde man schnell fündig: Im Eingangsbereich des Supermarkts. In einer Gemeinschaftsaktion wurden die Bretter (massive europäische Buche) beschafft, gestrichen und aufgebaut. Und schon stellten sich die ersten Buchspender ein.

Erster Stadtrat Heinz Sill (rechts im Bild) stellte als erstes Buch das Grundgesetz ein mit den Worten: „Dieses Gesetz hat uns unendliche Freiheiten und soziale Sicherheit gebracht. Gerade heute sollten wir daran denken, diese Rechte gegen alle zu verteidigen, die daran rütteln“.

Von links nach rechts: Betina Quägber-Zehe M.A. und Michaela Colletti, Bündnis 90/Die Grünen, Frau Weckesser NORMA Rosbach, Herr Dr. Volker Hoffmann, Ortsvorsteher im Blaumann, FDP, Herr Heinz Sill, 1. Stadtrat, SPD und Gerhard Metzger, FWG. Eine wahre interfraktionelle Zusammenarbeit!

Kehren statt blasen

Laubkehren im Nieder-Rosbacher Park am 16.11.2019

 

Haben die ihre Grundsteuer nicht gezahlt?

 

Einige (wenige) Rosbacherinnen und Rosbacher haben am Samstagmorgen um 9 Uhr im kleinen Park an der S-Kurve Rodheimer Strasse zu Rechen und Schubkarre gegriffen.

Die vielen bunten Blätter der großen Bäume sollten in den von der Stadt aufgestellten Container geschippt und nicht mit dem Laubbläser dorthin befördert werden.

Haben die frühmorgendlichen Laubkehrer vielleicht ihre Grundsteuer nicht gezahlt? Mussten die Strafarbeiten machen?

Nein, das waren freiwillige Grüne Rosbacherinnen und Rosbacher, die mal zeigen wollten, dass es auch anders geht als mit dem lauten Laubbläser oder Laubsauger.

Es ist noch nicht alles fertig, die Blätter fallen noch, der vom Bauhof gestellte große Container war randvoll und die Laubkehrer im morgendlichen Nebel dann irgendwann mal platt.

Aber die Aktion wird nächstes Jahr wieder gemacht, dann hoffentlich mit ein paar Leuten mehr, denn Spaß macht das allemal und für unseren kleinen Park ist das auch gut!

Website wieder online!

Nach langer Pause ist unsere Website jetzt wieder online. Zunächst nur mit den wichtigsten Infos, aber wir arbeiten daran, hier wieder mehr „Leben in die Bude“ zu bringen. Also immer mal wieder reinschauen, es lohnt sich bestimmt!